Aktiona Shop
Hotline: 034294-650048
Montag bis Freitag 10-16 Uhr

Grilltipps: Reinigung & Pflege von Gusseisen

Vor der ersten Benutzung sollten Sie ihren Grillrost aus Gusseisen mit warmem Wasser reinigen und mit einem Küchentuch trocknen. Vor jeder Verwendung mit Öl einreiben, dieses brennt sich ein. Es bildet sich eine „Patina“ (natürlicher Anti-Haft-Effekt), die das Rost zusätzlich vor Korrosion schützt. Ist die Oberfläche stumpf und matt, wurde eventuell zu viel vom eingebrannten Öl entfernt. Dies kann aber auch z.B. an säurehaltigen Lebensmitteln (z.B. Tomaten) liegen. Sollte dies auftreten, bitte das Rost gründlich reinigen und folgend mit Öl einreiben sowie einbrennen

Gusseisen Grillrost

Das Grillrost bitte nicht mit fettlösenden Spülmitteln reinigen, dies strapaziert das Material. Im Normalfall genügt hierfür ein Abwischen mit Küchenpapier oder ein Abspülen mit klarem Wasser. Bei hartnäckiger Verschmutzung bitte eine strapazierfähige Bürste mit harten Borsten verwenden. Hygienische Bedenken sind unbegründet, bei über 70 Grad Celsius werden eventuelle Bakterien und Viren abgetötet.

Vermeiden Sie plötzliche Temperaturwechsel, zum Beispiel ein heißes Grill kalt abzuschrecken. Dies kann zur Überbeanspruchung des Materials und damit zum Reißen führen.

Gusseisen enthält, wie das Wort schon sagt, „Eisen“. Und Eisen rostet. Im Alltag eines der häufigsten Problem im Umgang mit Guss. Darüber hinaus kann es, durch das Ablösen der Ölschicht auf der Oberfläche zu einem nachlassenden Grillergebnis komme. Regelmäßiges und nicht übertriebenes Einölen nach jeder Reinigung kann dagegen helfen. Aber auch eine längere Verwendungs-/Reinigungspause stellt kein Problem dar. Gusseisenroste sind leicht zu entrosten. Gegen hartnäckigeren Schmutz oder eine oxydierte Oberfläche hilft der Einsatz eines Stahlwolle-Schwämmchens oder rauhen Lappens. Wenn Sie danach das Rost wieder mit Öl einbrennen, ist es faktisch wie neu.

 Zurück